Kinderzahnheilkunde

Wir verstehen Kinder!

Geht Ihr Kind auch gerne zum Kinderzahnarzt in Potsdam?

Seit über 10 Jahren gehört die Kinderzahnarztpraxis KU64 am Ku´damm im Stadtteil Charlottenburg zu den bekanntesten und beliebtesten Praxen für Kids und Teens in Berlin. Wir haben dort den Zahnarztbesuch neu definiert. Nun bringen wir dieses Know-how nach Potsdam.

Spaß beim Zahnarztbesuch vom ersten Termin an

In der neuen KU64-Welt bieten wir Kindern und Kleinkindern nicht nur viel Raum für Spiel und Spaß, sondern vor allem eine stressfreie Behandlung. Das moderne Behandlungszimmer mit bunter Deckenbemalung und jeder Menge Spielzeug lädt zum Entdecken ein. So wird der Zahnarztbesuch zu einem Abenteuerausflug. Unsere Kollegin Wiebke Lange hat in ihren 20 Jahren als Zahnärztin schon vielen Patienten die Angst vor der Zahnarztbehandlung nehmen können. Nach ihrer Weiterbildung zur Kinderzahnärztin behandelt sie nun ausschließlich Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren  ̶ kompetent, einfühlsam und leidenschaftlich. 

Und weil die kleinen Patienten am Wochenende am entspanntesten sind, bieten wir in dieser Zeit verstärkt Termine an. 

Unser Ansatz: Prophylaxe für die ganze Familie 

In unserer Zahnarztpraxis machen Kinder, Eltern und Zahnärzte gemeinsame Sache. Denn umfassende Prophylaxe beginnt bereits bei den Erwachsenen. Deshalb beraten wir zukünftige Mütter und ihren Partner rund um die Zahngesundheit ihres Nachwuchses. Ist der erste Milchzahn da, unterstützt uns Kroko bei der Zahnpflege. Gemeinsam dem Zahnputzkrokodil bringen wir den Kindern spielerisch das Zähneputzen bei. Durch diese pädagogische Herangehensweise vermitteln unsere Kinderzahnärzte dem Kind früh und nachdrücklich, wie wichtig die Gesundheit der Zähne ist.

Nach der Erstkontrolle erstellt unsere Zahnärztin Wiebke Lange einen individuellen Behandlungs- und Prophylaxeplan. Dieser kann folgende zahnmedizinische Leistungen beinhalten:

  • Fissurenversiegelung
  • lokale Fluoridierung der Zähne
  • Kariesbehandlung
  • Kinderkieferorthopädie
  • Kinderprophylaxe
  • Behandlung mit Lachgas
  • Tipps zur richtigen Zahnputztechnik

Bei umfangreichen zahnärztlichen Behandlungen stehen Ihnen unsere Experten aus den Bereichen Parodontologie, Oralchirurgie und Kieferorthopädie bei allen Fragen zur Zahnmedizin stets zur Seite. 

Das Geheimnis unserer Praxis: Angsthasen nehmen wir an die Hand.

Der Besuch beim Zahnarzt begleitet uns ein Leben lang. Der erste Kontakt entscheidet, ob Kinder weitere Besuche als schön oder unangenehm erfahren. Wir wissen, wie wichtig der liebvolle Umgang miteinander ist, um langfristig Vertrauen aufzubauen. 

Ein surrender Bohrer, eine pieksende Spritze, ein röchelnder Sauger: Ungewohnte Geräusche können Angst erzeugen. In unseren Behandlungsräumen wirken wir der Angst deshalb aktiv entgegen: Unsere Zahnärzte überraschen die Kids mit Musik, Geschichten, sprechenden Handpuppen und kleinen Zaubereien. Wer möchte, darf während der Behandlung auch einen Film ansehen.

Eine leckere Vorbetäubung, Lachgas, Beruhigungssaft und Kinderhypnose sind weitere Möglichkeiten, mit denen wir Ihrem Kind die Behandlung in unserer Zahnarztpraxis so angenehm und schmerzfrei wie möglich gestalten. Gleichzeitig legen wir großen Wert darauf, eine Vollnarkose, wann immer es geht, zu vermeiden.

Kontaktieren Sie uns, wir bieten flexible Familiensprechzeiten, weit über die Sprechzeiten einer klassischen Praxis hinaus. Für mehr Informationen als auf der Website angegeben rufen Sie uns gerne unter 0331 98 2222 80 an.

FAQs

Mit viel Jahren soll mein Kind das erste Mal zum Zahnarzt?

Der erste Besuch beim Kinderzahnarzt findet idealerweise mit dem Durchbruch des ersten Zahns statt. In der Regel ist das mit sechs Monaten. Ärzte empfehlen jedoch, spätestens im Alter von zwei Jahren eine regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt. Regelmäßig, das bedeutet alle sechs Monate. In einem ersten Termin besprechen wir mit Ihnen als Eltern alle wichtigen Fragen zum Thema Zahngesundheit: Unsere Zahnärzte geben Ihnen wertvolle Tipps zum Stillen und zur richtigen Schnullerform sowie rund um die Themen Zahnpflege, Vorsorge, Ernährung, Getränke und vieles mehr. 

Worauf soll ich beim Zähneputzen meines Kindes achten?

Ist der erste Milchzahn sichtbar, sollten ihn Eltern regelmäßig abends mit einem Tuch oder Wattestäbchen den neuen Zahn im Mund reinigen. Spätestens mit zwei Jahren können Kinder selbst zur Zahnbürste greifen. Zahnmediziner raten, die Milchzähne zweimal täglich mit fluoridierter Kinderzahnpasta zu putzen. Bis ihr Kind so feinmotorisch ist, um alle Zahnseiten mit der Zahnbürste zu erreichen, sollten Eltern einmal gründlich vor- oder nachputzen. Mit dem Schulbeginn, spätestens mit dem Durchbruch der bleibenden Zähne, lohnt es sich zudem, auf eine Zahnpasta mit einem höheren Fluoridanteil umzusteigen. 

 

Was tun, wenn mein Kind nicht Zähne putzen möchte?

Es gibt Kinder, die mögen es einfach nicht, Zähne zu putzen und wehren sich mit Händen und Füßen. Auch wenn die Versuchung groß ist und gerade die Trotzphase Nerven kostet: Lassen Sie sich nicht auf Diskussionen über das Zähneputzen ein und vermeiden Sie negative Bewertungen. Versuchen Sie es stattdessen mit Spielen, Vorsingen und Ablenkungen. Bauen sie das Zähneputzen spielerisch in die Alltagswelt Ihres Kindes ein und lassen sie es zu einem freudigen Zahnputz-Ritual werden. 

 

Ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll für mein Kind?

Ja und dies bereits ab dem dritten Lebensjahr, denn auch die Milchzähne sollten gepflegt werden, denn sie bilden die Basis für die bleibenden Zähne. Die Prophylaxe zusammen mit den regelmäßigen Kontrollen dienen sie zur Früherkennung von Karies und anderen Erkrankungen in der Mundhöhle, wie z.B. Parodontitis.
In unserem Zahnzentrum genießt Ihr Kind eine hochwertige professionelle Zahnreinigung der Extraklasse! Was Sie von der Kassen-üblichen kurzen Prophylaxe unterscheidet erklären wir Ihnen gerne ausführlich am Telefon oder auch vor Ort.

Was kostet eine Prophylaxe-Behandlung bei Kindern?

Für Kinder im Alter von 6 bis 17 Jahren tragen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Individualprophylaxe. Darüber hinaus gibt es weitere Prophylaxe-Maßnahmen für Kinder und Jugendliche, für die ästhetische oder medizinische Gründe sprechen. Aber nicht alle werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Auf Wunsch informieren wir Sie gerne über das Profil unserer Privatleistungen.

 

Warum sind gesunde Milchzähne so wichtig?

Gesunde Milchzähne sind nicht nur für die Sprachentwicklung oder ein kräftiges Gebiss wichtig. Ob strahlend weiß, schief oder mit Karies: Der Zustand der Zähne beeinflusst auch das Selbstvertrauen Ihres Kindes. Werden erkrankte Milchzähne nicht behandelt, können sie die nebenstehenden Zähne anstecken. Die Kariesbakterien können sich im Mundraum ungehindert ausbreiten. Damit steigt auch das Kariesrisiko für alle neuen bleibenden Zähne.

Kann Stillen den Zähnen Schaden?

Stillen bzw. Muttermilch verursacht grundsätzlich keine Karies. Erst mit dem Zufüttern kann sich das Kariesrisiko erhöhen. Dann sollten Eltern auf eine gründliche Zahnpflege achten und einen ersten Kontrolltermin beim Zahnarzt vereinbaren.

Was tun bei Zahnunfall? Mein Kind hat bei einem Unfall einen Zahn verloren.

Je früher Sie reagieren, desto höher liegen die Chancen, den Zahn Ihres Kindes zu retten.
Sammeln Sie die abgebrochenen Stücke ein, legen Sie diese in eine Kochsalzlösung, oder wenn nicht parat in Milch und suchen Sie so schnell wie möglich (aber noch am selben Tag) und im besten Fall KU64 Potsdam auf, denn unser Zahnzentrum hat 7 Tage die Woche geöffnet.

Unser pädagogischer Ansatz

Auch aus unserer zwanzigjährigen zahnmedizinischen Erfahrung und unserem Spezialistenteam in den Bereichen Prophylaxe und Kieferorthopädie machen wir kein Geheimnis. Im Gegenteil – bei uns lernen schon die Kleinsten, wie sie ihre Zähne optimal pflegen können.

Durch diese pädagogische Herangehensweise vermitteln unsere Kinderzahnärzte dem Kind früh und nachdrücklich, wie wichtig die Gesundheit der Zähne ist.

Kinderzahnheilkunde 4.0: Lassen Sie sich beraten.

Haben Sie Fragen rund um die Zahngesundheit Ihres Kindes? Rufen Sie in unserer Praxis an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Vereinbaren Sie eine Beratung oder einen Kontrolltermin mit unserer Kinderzahnärztin.