Implantate

Der high-tech-Zahnersatz ein Leben lang.

Für mehr Lebensqualität: Zahnimplantate made in Potsdam

Ein strahlendes Lächeln gilt als attraktiv und prägt maßgeblich unsere persönliche Ausstrahlung. Verlieren wir einen Zahn, hat das nicht nur Einfluss auf unsere Gesundheit, sondern auch auf unser Selbstwertgefühl. Ein Implantat kann den fehlenden Zahn oder sogar ganze Zahnreihen und Brücken dauerhaft ersetzen. Damit steht einem offenen Lachen nichts mehr im Wege.

Implantate: Neue Wurzeln für Ihren Zahnersatz

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie werden operativ in den Knochen eingebracht und verwachsen fest mit ihm. Wie ein stabiles Fundament bieten sie Halt für einen künstlichen Zahn oder eine Krone oder stützen Brücken und Prothesen. Zahnimplantate sind sehr robust und fügen sich mit hoher Perfektion in das bestehende Profil Ihrer Zahnreihen ein. Sie sehen nicht nur natürlich aus, sondern fühlen sich auch so an.

Implantate: Diese Vorteile haben uns überzeugt! Und Sie?

Sie benötigen Zahnersatz, sind aber unschlüssig, ob ein Implantat die richtige Lösung für Sie ist? In Funktion und Ästhetik ist der Zahnersatz auf Basis eines Implantats von Ihren natürlichen Zähnen kaum zu unterscheiden. Vor allem im Vergleich mit klassischem Zahnersatz bieten Zahnimplantate zahlreiche, nicht nur ästhetische Vorteile in der Zahnmedizin:

  • Zahnimplantate schonen die gesunden Zähne:
    Mit einem Implantat müssen keine gesunden Nachbarzähne geschliffen werden, um den Zahnersatz zu befestigen. Das senkt das Risiko von Infektionen und Karies.
  • Zahnimplantate bieten eine Alternative zum klassischen Gebiss:
    Der Einsatz von mehreren Implantaten in Form der sogenannten Pfeilervermehrung kann ein klassisches Gebiss ersetzen. Der Gaumen ist zudem frei von Kunststoff oder Metall.
  • Zahnimplantate sorgen für eine natürliche Ästhetik:
    Ein Zahnimplantat inklusive Zahnersatz sieht den eigenen Zähnen zum Verwechseln ähnlich. Oftmals sorgt das natürliche Aussehen auch wieder für mehr Lebensqualität.
  • Zahnimplantate unterstützen eine klare Aussprache:
    Professionelle Zahnimplantate verändern die Aussprache nicht. Im Gegenteil: Im Vergleich zu anderem Zahnersatz oder einer Zahnlücke verbessert sich mit dem Implantat die Aussprache.
  • Zahnimplantate erhalten den Knochen:
    Fehlende Zähne im Gebiss können aufgrund der fehlenden Belastung zum Knochenabbau führen. Ein Implantat stimuliert den Kieferknochen. Es verhindert damit im Gegensatz zu Brücken und Prothesen, dass sich der Kieferknochen weiter zurückbildet.
  • Zahnimplantate haben eine uneingeschränkte Haltbarkeit:
    Regelmäßige Nachsorge- und Prophylaxe-Termine sowie eine gute Implantat-Pflege zu Hause lassen ein Implantat zu einem lebenslangen Begleiter werden.
  • Zahnimplantate ermöglichen ein kräftiges Zubeißen:
    Das Verschrauben des Zahnersatzes mit dem Implantat sorgt für eine feste Verankerung und damit für ein sicheres Kauen, Abbeißen und Lächeln.
  • Zahnimplantate sorgen für einen sicheren Prothesenhalt:
    Implantate ergänzen auch vorhandenen herausnehmbaren Zahnersatz oder tragen dazu bei, dass eine Prothese fest im Mund sitzt. Schmerzhafte Druckstellen bleiben so erspart.

Zahnimplantation: So läuft die Behandlung in unserer Praxis ab

Ein Implantat sollte möglichst zeitnah nach der Zahnentfernung eingesetzt werden. Vor der Implantation prüfen unsere Zahnärzte und Kollegen den Zustand Ihrer Zähne, Ihres Zahnfleisches, des Kieferknochens und des umliegenden Gewebes. Für eine detaillierte Diagnostik röntgen wir Ihr Gebiss. Defekte, die den Langzeiterfolg Ihres Implantats gefährden könnten, behandeln wir. In vielen Fällen erfolgt anschließend ein spezieller Knochenaufbau. Erst dann setzen unsere Implantologen das Implantat ein:

1. Für die Implantation löst der Zahnarzt zunächst das Zahnfleisch im für den Implantat vorgesehenen Bereich vorsichtig vom Kiefer.

2. In mehreren Schritten bohrt der Zahnarzt eine Vertiefung in den Kiefer, die exakt zur Form des Implantats passt.

3. Anschließend dreht der Zahnarzt das Implantat in den Knochen ein und vernäht das Zahnfleisch darüber. Das Implantat wächst ein und verbindet sich mit dem Kieferknochen.

4. Nach erfolgreicher Einheilung wird das Implantat erneut freigelegt. Der Zahnarzt setzt den Zahnersatz auf die künstliche Zahnwurzel. Das können einzelne Kronen, Brücken oder Prothesen sein. 

Knochenaufbau: Wir geben Ihren neuen Wurzeln Halt

Heutzutage können Implantologen bei fast jedem Patienten Implantate fest im Knochen verankern. Ist der Kieferknochen unzureichend, kann er mit körpereigenem Knochen oder mit Knochenersatzmaterialien aufgebaut werden. Auch bei geringem Platz in der Kieferhöhle bieten moderne Verfahren der Oralchirurgie eine Lösung. Mit einem gezielten Knochenaufbau, dem sogenannten Sinuslift, kann der Kieferhöhlenboden schonend angehoben werden. 

Ihr behandelnder Zahnarzt und unseren Spezialisten-Team für Oralchirurgie und Implantologie berät Sie in unserer Praxis gern über die geeignete Therapie.

Ästhetisch und funktional: Unsere Titan-Implantate erfüllen allerhöchste Ansprüche

In unserer Zahnarztpraxis verwenden wir in der Regel Zahnimplantate aus Titan. Der Grund: Der Knochen nimmt dieses Material am besten an. Titan ist nicht nur weitreichend erforscht, sondern auch auf lange Sicht stabil und biokompatibel. Wir setzen ausschließlich Implantate von namenhaften Herstellern ein. Alle Implantate sind zudem mit einer bioaktiven Oberfläche versehen und heilen damit besonders schnell in den Knochen ein.

Keramik als Alternative 

Neben Titan kommen in unserer Praxis auch andere Materialien für Implantate zum Einsatz wie etwa Zirkon. Zirkon ist ein keramisches Material, das in der Zahnmedizin vorrangig für Zahnersatz genutzt wird. Implantate aus Keramik sind besonders bioverträglich und sehen sehr natürlich aus. 

Gut ist uns nicht gut genug 

Implantate werden in den Knochen eingebracht. Dabei ist es wichtig, sie optimal zu positionieren. Erfahrung, Einfühlungsvermögen und ein gutes dreidimensionales DVT-Röntgenbild sind dafür unerlässlich. Damit das Implantat den späteren Zahnersatz optimal trägt, arbeiten der Oralchirurg und Ihr vertrauter Zahnarzt Hand in Hand zusammen – für ein dauerhaftes, schönes und funktionsgerechtes Ergebnis. Sie profitieren von einem umfangreichen Service und kurzen Wegen: Denn während der Planung Ihrer Zahnimplantate brauchen Sie keine zusätzlichen Ärzte aufsuchen. Mit Hilfe unseres Digital Smile Designs können Sie sogar schon vor der Behandlung, das zukünftige Ergebnis ansehen.

Schmerzfrei zum neuen Implantat: Betäubung oder Vollnarkose?

Zahnimplantationen finden in unserer Praxis in der Regel mit einer örtlichen Betäubung statt. Hierfür betäubt unser Zahnarzt den kompletten Bereich, in den das Implantat eingesetzt werden soll. Die Behandlung ist für Sie damit nahezu schmerzfrei. Dank unseres eigenen OP-Bereichs führen wir auf Wunsch Implantationen auch unter einer Vollnarkose oder eines Dämmerschlafes durch. Unseren Angstpatienten bieten wir zur Entspannung Beruhigungsmittel. Hier finden Sie weitere Informationen über unsere Anästhesie-Leistungen.

Sie haben besondere Bedürfnisse und Wünsche?


Nehmen Sie Kontakt zu unserer Zahnarztpraxis auf! Unsere Zahnärzte sorgen dafür, dass Sie die Zeit vor, während und nach der Operation in unserer Praxis so angenehm wie möglich empfinden. Lesen Sie auch die aktuellen Erfahrungsberichte und Bewertungen unserer Patienten auf dem jameda-Arztsuche-Portal oder anderen Onlineseiten.

FAQs

Zahnimplantate: Wie wird ein Implantat gesetzt?

Zunächst wird das Zahnfleisch im für den Implantat vorgesehenen Bereich vorsichtig vom Kiefer gelöst. Anschließend wird in mehreren Schritten eine exakt zur Form des Implantats passende Vertiefung in den Kiefer gebohrt. Dort wird das Implantat dann eingedreht. Zum Schluss wird das Zahnfleisch wieder über dem Implantat vernäht. Das Implantat wächst ein und verbindet sich mit dem Kieferknochen. Das dauert im Unterkiefer etwa acht, im Oberkiefer etwa zwölf Wochen.

Erst dann wird das Implantat freigelegt und der Zahnarzt setzt den Zahnersatz auf die künstliche Zahnwurzel. Das können einzelne Kronen, Brücken oder Prothesen sein.

Erstatten Krankenkassen die Behandlungskosten für ein Zahnimplantat?

In der Regel erstatten Krankenkassen die Kosten für eine Behandlung nicht. Patienten können unter Umständen einen Festzuschuss beantragen. Nur in seltenen Fällen übernimmt eine Krankenkasse die Kosten, wenn zum Beispiel besondere Krankheiten ein Implantat erforderlich machen.

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!

Haben Sie Fragen rund um die Themen Zahnersatz und Implantologie? Dann rufen Sie in unserer Zahnarztpraxis an oder schreiben Sie uns eine Nachricht. Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Experten für Oralchirurgie und Parodontologie. Wir sind an sieben Tagen in der Woche zu umfangreichen Sprechzeiten für Sie zu erreichen!